Notice: Undefined index: title in /home/users/o/obiekt/www/205272/html/application/Bootstrap.php on line 58
 Obiekt Pracownia Witrazy I Mozaiki Poznan, Wielkopolska, Witraze Koscielne, Renowacja Witrazy, Mozaika Sakralna, Renowacja Mozaiki

Magdalena Czeska, Magister in Kunst, Bildhauerin. Sie schloss die Akademie der Schönen Künste (ASP) Posen in der Fakultät für Malerei, Grafik und Bildhauerei in der Keramikwerkstatt von Prof. Ewa Twarowska-Sioda sowie die Scuola di Mosaico unter der Leitung von Luciana Notturni in Ravenna mit Auszeichnung ab.

Sie beschäftigt sich mit Mosaik und Bildhauerei. Sie hatte bereits über 20 Ausstellungen im In- und Ausland.

 Die wichtigsten davon sind:

Von den Mosaikarbeiten gehören die monumentalen Arbeiten in der Christus-der-König-des-Universums-Kirche in Borowo bei Danzig, der St.-Maximilian-Kirche in Lębork, der Christus-der-Ewige-Priester-Kirche in Gnesen, der St.-Joseph-Kirche in Świecie nad Wisłą und der Christus-der-Hohepriester-Kirche in Posen zu den wichtigsten Werken von Magdalena Czeska.

Sie führt auch zahlreiche Dekorationsarbeiten in kleinerem Maßstab durch, verwendet dabei verschiedene Materialien und spielt mit den Konventionen.

Man muss hinzufügen, dass sie sich mit einer in Polen sehr seltenen Disziplin beschäftigt – der Konservierung von historischen Mosaiken.

 

Marcin Czeski, Doktor in Kunst, seinen mit den Fragen der Konservierung von Glasmalereien verbundenen Doktorgrad erlangte er im Fachbereich für Keramik und Glas der Akademie der Schönen Künste Breslau. Er ist Absolvent des Aufbaustudiums der Denkmals- und Konservierungswissenschaften des Architektonischen Erbes an der Nikolaus-Kopernikus-Universität Toruń unter der Leitung von Prof. Jan Tajchman.

Mit der Glasmalerei beschäftigt er sich seit seinem Studium an der Staatlichen Schule für Bildende Künste in Posen, die er mit einem Diplom für Glasmalerei in der Werkstatt für Malerei in der Architektur und Urbanistik abschloss.

Seit 1997 führt er mit seiner Frau – Magdalena Czeska – eine Künstlerwerkstatt für Glasmalerei und Mosaik.

Neben monumentalen und konservatorischen Arbeiten beschäftigt er sich mit Gebrauchs- und zeitgenössischer Glasmalerei.

Er nimmt an zahlreichen in- und ausländischen Ausstellungen teil, von denen die wichtigsten folgende sind:

Besonderen Wert legt er auf die malerische Bearbeitung von Glas. Er arbeitet mit allen alten Maltechniken auf Glas, wendet moderne Techniken an und entwickelt eigene.

Er schrieb wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Glasmalerei: „Konserwacja szkła jako wystroju architektonicznego obiektów zabytkowych” (dt. Konservierung von Glas als architektonische Gestaltung von historischen Objekten),

 „Modernistyczne witraże Henryka Nostitz-Jackowskiego” (dt. Modernistische Glasmalereien von Henryk Nostitz-Jackowski),

 „Witraże jako obiekty zabytkowe” (dt. Glasmalereien als historische Objekte).

Er hält Vorlesungen über Glasmalereien und ihre Konservierung für Studenten des Instituts für Vorgeschichte der Adam-Mickiewicz-Universität Posen, der Kunstuniversität Posen sowie der Akademie der Schönen Künste Breslau.